Wie Windows-Benutzer ihre Privatsphäre schützen

Sie benutzen Windows?

Dann gibt es zwei große Gefahren für Ihre Privatsphäre: Cortana und die automatische Bing-Suche.

Wir erklären Ihnen, wie Sie das ausschalten können.

 

Was ist Cortana?

Cortana ist ein digitaler Assistent.

Cortana kann Ihr Leben mit dem Computer einfacher machen.

Aber: Cortana ist neugierig.

Es sucht auf Ihrem Computer nach Informationen über Sie.

Diese Informationen schickt es an Microsoft (Firma, die Windows macht).

Das ist schlecht für Ihre Privatsphäre.

 

Was ist Bing?

Bing ist eine Suchmaschine, so wie Google.

Wenn Sie auf Ihrem Windows-Computer etwas suchen, schickt Bing Ihre Such-Worte an Microsoft.

Auch, wenn Sie nur ein Bild auf Ihrem Computer suchen.

Das ist auch schlecht für Ihre Privatsphäre.

 

Das können Sie tun, um Ihre Privatsphäre zu schützen:

Zuerst: Eine Sicherung machen

Cortana und Bing ausschalten ist leider nicht einfach.

Zuerst sollten Sie alles sichern, wie weiter unten beschrieben.

Wenn dann etwas kaputt geht, können Sie Ihren Computer wiederherstellen (zurück bringen) – mit Ihrer Sicherung.

Dann funktioniert Ihr Computer wieder.

Die Sicherung von Ihrem Computer machen Sie so:

  • Drücken Sie die Windows-Taste.
  • Dann schreiben Sie: „Wiederherstellungspunkt erstellen“.
  • Rechts kommt ein Programm. Öffnen Sie es durch einen Klick mit der linken Maustaste.
  • Unten rechts gibt es einen Knopf „OK“. Klicken Sie auf diesen Knopf.

Dann: Cortana ausschalten

Cortana ausschalten ist kompliziert.

Die Seite Howtogeek erklärt das Schritt für Schritt, aber in Englisch.

Das, was die Seite erklärt, können Sie aber auch herunterladen.

Machen Sie die herunter geladene Datei auf und machen Sie einen Doppelklick (ganz schnell 2 x klicken) auf den Namen „Disable Cortana.reg“.

Der Computer fragt Sie, ob er Ihre „Registry“ bearbeiten darf.

Sagen Sie „Ausführen“.

Sie müssen den Computer danach neu starten.

Erst dann ist Cortana aus.

Sie müssen überlegen:

Das Herunterladen der Datei kann unsicher sein: Jemand kann den Link so ändern, dass etwas Böses auf Ihren Computer kommt.

Aber: Alles geht automatisch und Sie können weniger Fehler machen.

Entscheiden Sie selbst.

 

Danach: Bing ausschalten

Auch Bing ausschalten ist kompliziert.

Die Erklärung bei Howtogeek ist wieder in Englisch.

Es gibt auch eine besondere Datei zum Herrunterladen.

Das geht fast wie bei Cortana: Erst machen Sie es auf, dann machen Sie einen Doppelklick auf „Web Searches OFF.reg“.

Dann erlauben Sie (Sie sagen ja), dass Ihr Computer die „Registry“ bearbeiten darf.

Vielleicht müssen Sie den Computer neu starten.

Denken Sie daran: Das Herunterladen ist weniger sicher, aber Sie können weniger Fehler machen.

Entscheiden Sie selbst.