Überprüfen Sie Ihre Einstellungen auf Social Media

Wenn Sie einen neuen Beitrag auf Social Media (sozialen Medien) schreiben, wer kann das sehen?

Alle, oder nur Ihre Freunde?

Wir erklären Ihnen, wo die Einstellungen sind und welche Einstellungen wichtig sind.

 

Facebook

Bei Facebook gibt es die Einstellungen für Beiträge hier:

Zuerst auf die Einstellungen gehen.

Dann auf „Privatsphäre“.

Dann auf „Deine Aktivität“.

Dort ist die Frage: „Möchtest du die Zielgruppe für Beiträge einschränken, die du mit Freunden von Freunden oder öffentlich geteilt hast?“

Dort können Sie wählen: Wer darf meine Beiträge lesen?

Wir denken: Nur Freunde ist die beste Einstellung für Ihre Privatsphäre.

 

Die Einstellungen für die Likes sollten Sie auch bearbeiten.

Ihre Likes erzählen viel darüber, was Sie mögen und gerne machen.

Gehen Sie auf Ihren Profil-Namen.

Dort klicken Sie auf „Mehr“.

Wählen Sie „Likes“ aus.

Gehen Sie auf das Symbol mit dem Stift.

Dann können Sie die Einstellungen bearbeiten.

Es gibt mehrere Kategorien (Arten von) von Likes.

Für jede Kategorie können Sie wählen, wer diese Likes sehen darf.

 

Google

Benutzen Sie Google Docs, Google Fotos, Youtube oder ein Android-Smartphone?

Dann haben Sie wahrscheinlich ein Benutzerkonto bei Google.

Das finden Sie so: Gehen Sie auf myaccount.google.com.

Oben rechts in der Ecke gibt es einen blauen Knopf.

Mit diesem Knopf können Sie sich anmelden.

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.

 

Gehen sie dann auf „Datenschutz und Personalisierung“.

Dort finden Sie den „Privatsphärencheck“.

Für jede Einstellung gibt es einen kurzen Text.

Lesen Sie sich den Text durch und überlegen Sie sich: Brauche ich das? Möchte ich diese Daten mit Google teilen?

Wenn nein: Schalten Sie es aus.

Wir schalten alles aus für unser Benutzerkonto.

 

Bei Youtube können Sie Ihre Playlists und Abonnements als „privat“ markieren.

 

Wenn Sie Google Fotos benutzen für Online-Fotoalben:

Gehen Sie durch Ihre alten Fotoalben.

Brauchen Ihre Freunde die Fotos noch?

Wenn nein, gehen Sie auf „Album löschen“.

Bilder und Texte von anderen werden dann gelöscht.

Ihre Fotos bleiben aber gespeichert.

 

Haben Sie auf der Arbeit Google Docs benutzt?

Dann denken Sie daran: Wenn ein Mitarbeiter aufhört, bei Ihnen zu arbeiten, müssen Sie ihn oder sie auch aus den Google Docs entfernen.

 

Tipps für die Zukunft

Denken Sie daran: Einstellungen können sich ändern.

Sie müssen regelmäßig (immer mal wieder, zum Beispiel 3 Mal im Jahr) die Einstellungen anschauen.

Ist noch alles richtig eingestellt und privat?

Gibt es neue Knöpfe zum Einstellen?

 

Wenn Sie Social Media benutzen, dann überlegen Sie sich vorher, ob das ein gutes Bild oder ein guter Text ist.

Posten (bei Social Media schreiben) sie nicht, wenn Sie betrunken sind.

Vielleicht posten Sie auch besser nicht, wenn Sie sehr müde oder sehr wütend sind.

Überlegen Sie sich immer: Was werde ich in 5 Jahren darüber denken? Ist mir das dann peinlich?

 

Posten Sie keine Bilder, die Sie nicht selbst gemacht haben.

Sonst bekommen Sie vielleicht Ärger mit dem Bilder-Macher.

Wenn auf dem Bild Personen zu sehen sind: Fragen Sie die Personen, ob das ok ist.

 

Geben Sie keine Fake news weiter.

Fake news sind falsche Informationen.

Wenn es zu viel Fake news gibt, können wir nicht mehr wissen, was richtig ist und was nicht.

Sie können zum Beispiel bei Mimikama nachschauen, ob das eine Fake news ist.