Videotelefonie: Sehen und sprechen auch in Corona-Zeiten

Sie wollen Ihre Familie und Freunde sehen und mit ihnen sprechen?

Auch wenn wir wegen Corona möglichst (wenn es geht) zuhause bleichen sollen?

Machen Sie Videotelefonie.

Das ist nicht schwer.

Man kann das schnell lernen, auch wenn man nicht viel Übung mit moderner Technik hat.

Wir erklären Ihnen in Leichter Sprache, wie das geht.

 

Welche Technik brauchen Sie für Videotelefonie?

Sie und Ihre Gesprächspartner (Menschen, mit denen Sie sprechen wollen) brauchen:

-  Einen Zugang zum Internet (Möglichkeit, ins Internet zu kommen),

-  Smartphones,

-  Tablets,

-  Computer.

-  Vielleicht auch Kopfhörer.

 

Diese Geräte müssen für die Videotelefonie haben:

-  eine Kamera,

-  ein Mikrofon,

-  einen Lautsprecher oder einen Anschluss für Kopfhörer.

 

Wenn Ihre Eltern oder Großeltern noch kein solches Gerät haben, kaufen Sie ein einfaches Tablet.

Das ist nicht sehr teuer und ein schönes Geschenk.

Die Tablets können über WLAN (Funknetzwerk) ins Internet.

Die meisten Tablets haben eingebaute Kameras, Mikrofone, Lautsprecher oder Anschlüsse für Kopfhörer.

Bereiten Sie das Tablet so vor, dass Ihre Eltern oder Großeltern das Tablet nur anschalten müssen.

Und das Videotelefonat nur noch annehmen (erlauben) müssen. 

Schreiben Sie in einfachen Sätzen eine kurze Bedienungsanleitung für das Anschalten und das Annehmen.

Am besten tun Sie noch wenige Screenshots (Fotos vom Bildschirm) in den Text.

Üben Sie mit Ihren Eltern und Großeltern.

Dabei sollten Sie es Schritt für Schritt nach der Bedienungsanleitung machen.

Mit der Bedienungsanleitung kann vielleicht auch eine betreuende Person Ihren Eltern oder Großeltern bei der Videotelefonie helfen.

 

 

Welche Apps gibt für Videotelefonie?

Apps sind Programme für Sachen, die Sie auf Smartphones, Tablets oder Computern machen können.

Bekannte Apps für Videotelefonie sind zum Beispiel:

-  Skype,

-  WhatsApp,

-  Facebook Messenger,

-  Google Duo,

-  Facetime,

-  Zoom.

 

Diese Apps sind nicht sehr unterschiedlich:

-  Bei manchen Apps müssen Sie sich registrieren (ein Konto anlegen).

-  Bei manchen Apps ist die Qualität von den Bildern besser.

-  Manche Apps verschlüsseln (niemand anderes kann verstehen oder sehen) alles oder einen Teil vom Gespräch.

-  Manche Apps können Sie nur benutzen, wenn die App alle Ihre Kontakte lesen darf.

-  WhatsApp können Sie nur auf Smartphones benutzen.

-  Facetime können Sie nur auf Geräten der Firma „Apple“ benutzen.

 

Sie und Ihre Gesprächspartner brauchen die gleiche App für Videotelefonie.

Sonst funktioniert es nicht.

Sprechen Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden, welche Apps sie schon benutzen.

Und überlegen Sie, über welche App Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden telefonieren wollen.

 

Videotelefonie ist über die meisten Apps kostenlos.

Wenn Sie mit dem Smartphone ohne WLAN-Verbindung ins Internet gehen,

verbraucht die Videotelefonie Datenvolumen (Menge an Daten, die Sie über das Internet verschicken).

 

 

Achtung: Wichtig für Ihre Sicherheit

Laden Sie die Apps für Videotelefonie nur von diesen Anbieter herunter:

-  für Apple-Geräte aus dem „Appstore“

-  für Android-Geräte (Geräte mit dem Betriebssystem / Basisprogramm Android) aus dem „Google-Playstore“,

-  für Windows-Computer aus dem „Microsoft-Store“ oder direkt von der Seite vom Hersteller der App.

 

Das Installieren (Einrichten auf einem Gerät) von den Apps ist etwas unterschiedlich.

Tipps für das Installieren von vielen Apps gibt es beim BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)

Diese Tipps sind leider nicht in Leichter Sprache geschrieben.

 

 

Videotelefonie und Sicherheit

Das ist wichtig für Ihre Sicherheit:

-  Laden Sie die Apps nur aus Ihrem App-Store oder der Originalseite von der App herunter.

-  Installieren Sie sofort alle Updates (Verbesserungen) von den Apps herunter. 

   Lesen Sie mehr zu Updates.

-  Wenn Ihre Eltern oder Großeltern keine Updates herunterladen können:

   Laden Sie bei Ihren Besuchen regelmäßig neue Updates auf die Geräte Ihrer Eltern oder Großeltern herunter.

-  Nehmen Sie sicherer Passwörter, wenn Sie einen Account (Konto) bei der App anlegen müssen. 

   Sichere Passwörter sind wichtig. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Tipps auf der Seite 44.

-  Sichern Sie Ihr WLAN mit einem besonders guten Passwort ab.

-  Nehmen Sie nur Anrufe von Personen an, die Sie kennen.

-  Sprechen Sie nicht über vertrauliche (die nur sehr wenige Personen wissen sollen) Sachen.

-  Sagen Sie keine wichtigen, geheimen Sachen.

   Zum Beispiel: Passwörter oder Informationen über Geldsachen.

-  Schalten Sie nach dem Gespräch die App möglichst ganz aus.

   Dann können böse Personen nicht über die App Ihre Kamera anstellen und Sie nicht beobachten.

-  Wenn Sie ein Bewerbungsgespräch haben oder beruflich Videotelefonie machen:

   Denken Sie daran, dass andere Personen einen Teil von Ihrer Wohnung

   oder vielleicht auch Ihre Familie sehen können.

   Ihre Wohnung und Ihre Familie ist privat.

   ~  Machen Sie berufliche Videotelefonie nur, wenn Sie alleine in einem Zimmer sind.

   ~  Setzen Sie sich so hin, dass hinter Ihnen eine Wand (ohne Bilder), eine Tür oder ein Schrank ist.