Digitales Impf-Zertifikat

Sie haben sicher schon gehört:

Sie können die Zertifikate (Bescheinigungen) über Ihre Corona-Schutz-Impfung

auch auf Ihrem Smartphone speichern und vorzeigen.

Das auf dem Smartphone gespeicherte Impf-Zertifikat

nennt man digitales Impf-Zertifikat.

Dann brauchen Sie nicht Ihr gelbes Impf-Buch mitzunehmen und zu zeigen.

Und auch nicht die ausgedruckten Impf-Zertifikate,

die Sie nach der 2. Impfung bekommen.

Das digitale Impf-Zertifikat ist besser:  

Weil Sie beim Zeigen vom digitalen Impf-Zertifikat weniger private Informationen

an andere Personen geben als beim Zeigen von Ihrem Impf-Buch

oder von den gedruckten Impf-Zertifikaten.

Das ist besser für Ihre Privatsphäre (was privat ist).

Das Speichern vom Impf-Zertifikat auf Ihrem Smartphone geht ganz leicht.

Wir erklären Ihnen das Wichtigste dazu in Leichter Sprache.

 

 

Wie können Sie Ihre Impfungen nachweisen?

Sie müssen kein digitales Impf-Zertifikat haben.

Ein digitales Impf-Zertifikat ist nur eine Möglichkeit (Art), Ihre Impfung nachzuweisen (zu beweisen).

Ihre Impfungen können Sie so nachweisen:

-  mit dem gelben Impf-Buch

-  oder mit den Impf-Zertifikaten auf Papier

-  oder mit dem digitalen Impf-Zertifikat auf Ihrem Smartphone.

Um ein digitales Impf-Zertifikat auf dem Smartphone zu speichern, brauchen Sie ein Impf-Zertifikat auf Papier.

Dieses Impf-Zertifikat auf Papier hat einen QR-Code (Bild aus weißen und schwarzen Quadraten,

in dem Informationen gespeichert sind).

Wenn Sie vollständig (ganz) geimpft sind, bekommen Sie bei der letzten Impfung Ihre Impf-Zertifikate.

Wenn Sie schon länger geimpft sind:

-  In vielen Bundesländern schicken die Impf-Zentren Ihnen die Impf-Zertifikate mit der Post.

   Informieren Sie sich, wie es in Ihrem Bundesland ist.

   Dazu geben (schreiben) Sie in Ihre Suchmaschine (Programm zum Suchen im Internet)

   das Wort „Impfzertifikate“ und den Namen von Ihrem Bundesland ein.

-  Oder Sie gehen mit Ihrem Impf-Buch und Ihrem Personalausweis oder Pass in eine Apotheke,

   die gedruckte Impf-Zertifikate ausstellt (fertig macht).

   Das machen viele Apotheken.

 

Digitales Impf-Zertifikat

Ein digitales Impf-Zertifikat ist gut:

-  Sie können das Impf-Zertifikat schnell auf Ihrem Smartphone zeigen.

-  Auf dem digitalen Impf-Zertifikat stehen weniger persönliche Daten (Informationen)

   über Sie als auf den gedruckten Impf-Zertifikaten oder im gelben Impf-Buch.

-  Ihr Impf-Buch und die gedruckten Impf-Zertifikate gehen nicht kaputt.

   Und Sie können das Impf-Buch und die gedruckten Impf-Zertifikate nicht so leicht verlieren.

 

Auf einem gedruckten Impf-Zertifikat gibt es einen QR-Code.

In dem QR-Code auf dem Impf-Zertifikat sind diese Informationen gespeichert:

-  der Nachname von der geimpften Person

-  der Vorname von dieser Person

-  das Geburtsdatum

-  das Datum von der Impfung

-  der Name vom Impfstoff

-  eine Signatur (Zeichen, die zeigen, dass etwas echt und richtig ist)

Wenn Sie Ihr Smartphone mit dem digitalen Impf-Zertifikat zeigen, müssen Sie sich auch ausweisen

(Personalausweis oder Pass zeigen).

Mit einer speziellen App (Programm) wird Ihr Impf-Zertifikat geprüft.

Über Ihren Ausweis oder Pass wird geprüft, ob dass das Impf-Zertifikat von Ihnen ist.

 

Für ein digitales Impf-Zertifikat brauchen Sie ein Smartphone mit einem Betriebssystem

(Programm, damit das Smartphone überhaupt arbeiten kann), das nicht zu alt ist.

Auf sehr alten Smartphones können Sie kein digitales Impf-Zertifikat speichern.

Und Sie brauchen eine spezielle App (Programm), mit der Sie das Impf-Zertifikat speichern und zeigen können

 

Apps für das digitale Impf-Zertifikat

Es gibt mehrere Apps, in denen Sie Ihre Impfungen speichern können.

Wir empfehlen Ihnen:

Nehmen Sie die Apps von offiziellen (amtlichen) Stellen, die der EU-Norm (Regeln von der Europäischen Union)

für das digitale Impf-Zertifikat entsprechen (es so machen).

Dann haben Sie ein gültiges Impf-Zertifikat auf Ihrem Smartphone, das alle Länder in der EU akzeptieren

(anerkennen).

Der EU-Norm entsprechen Impf-Zertifikate

-  in der Corona-Warn-App ab der Version (Ausgabe) 2.3.2  

-  in der neuen CovPass-App

 

Unsere Tipps

-  Nehmen Sie für das digitale Impf-Zertifikat die Corona-Warn-App:

     ~  Wenn Sie die Corona-Warn-App schon auf Ihrem Smartphone haben.

     ~  Wenn Sie Impf-Zertifikate für mehrere Personen speichern wollen.

          Zum Beispiel für Sie und Ihre Kinder.

      ~  Wenn Sie jetzt auch negative Testergebnisse speichern wollen.

          Das geht ab der Version 2.4.

          Die Version 2.4 gibt es schon als Update (Verbesserung für ein Programm).

-  Nehmen Sie die CovPass-App:

     ~  Wenn Sie nur wenige Kontakte zu anderen Personen haben.

     ~  Wenn Sie nur Ihr eigenes Impf-Zertifikat speichern wollen.

     ~  Wenn Sie jetzt noch keine negativen Testergebnisse speichern wollen.

         Bald gibt es ein Update für die CovPass-App.

         Dann können Sie auch negative Testergebnisse damit speichern.

 Denken Sie daran: Ihr Impf-Zertifikat ist erst 14 Tage nach Ihrer letzte Impfung gültig.

 

Experten sagen:

Die Corona-Warn-App und die CovPass-App sind sicher und schützen Ihre Privatsphäre.

Die Impf-Zertifikate sind nur auf Ihrem Smartphone gespeichert.

Es gibt keine Speicherung von Impf-Zertifikaten auf großen Computern.

Deshalb denken Sie daran:

Legen Sie Ihre gedruckten Impf-Zertifikate und das gelbe Impf-Buch zu Ihren wichtigen Unterlagen.

Dann haben Sie immer einen Nachweis (Beweis) über die Impfung.

Ihr Smartphone können Sie verlieren. Es kann kaputt gehen oder gestohlen werden.

 

Laden Sie die Corona-Warn-App und die CovPass-App nur aus dem App-Store für Ihr Smartphone herunter.

Achten (aufpassen) Sie darauf, dass Sie wirklich die CovPass-App vom „Robert-Koch-Institut“ herunterladen.

Es gibt in den App-Store viele Apps mit ähnlichen Namen.

Da kann man leicht eine andere App herunterladen.

Andere Apps haben vielleicht nicht der EU-Norm.

Dann wird das Impf-Zertifikat in anderen Ländern vielleicht nicht akzeptiert.

Und: Andere Apps sammeln vielleicht mehr Informationen über Sie.

Das ist nicht gut für Ihre Privatsphäre.

 

Die CovPass-App läuft auf Smartphones

-  mit den Betriebssystem Android ab Version 6

-  mit dem Betriebssystem iOS ab Version 12.

Das Smartphone muss eine Kamera haben.

Wenn Sie die Corona-Warn-App oder die CovPass-App heruntergeladen und installiert haben:

Die Apps sagen Ihnen genau, was Sie tun müssen.

In ganz kurzer Zeit ist Ihr digitales Impf-Zertifikat fertig.

Und auch das Zeigen vom Impf-Zertifikat geht ganz einfach.

 

Es gibt bei manchen Nutzern Probleme beim Einscannen (Bild auf das Smartphone übertragen) vom QR-Code

in die CovPass-App.

Das kann passieren, wenn Sie Ihr Smartphone nicht gut geschützt haben - mit einem Passwort,

einem Fingerabdruck oder einem Wischzeichen.

Dann schützen Sie Ihr Smartphone und versuchen es noch einmal mit dem Scannen.

Wenn es trotzdem nicht geht:

-  Benutzen Sie die Corona-Warn-App für den digitalen Impf-Nachweis

-  oder warten Sie auf das nächste Update von der CovPass-App.

 

Unsere Tipps:

Halten Sie Ihr Smartphone immer sicher:

Laden Sie immer alle Updates vom Betriebssystem und von allen Apps herunter.

Benutzen Sie nur Apps aus dem App-Store von Ihrem Smartphone oder von den

Original-Internetseiten der Apps.

Achten Sie immer auf die Sicherheit von Ihrem Smartphone.    

Sonst haben Sie vielleicht eine Spionage-App (Programm, das geheime Sachen weitergibt) auf Ihrem Smartphone,

mit der unbekannte Personen alles mitlesen können – auch Ihre Impfungen und Ihren QR-Code.

 

Bleiben Sie sicher und gesund.