So erreichen Sie uns:

Men√ľ

Sie haben sicher schon gehört:

Sie k√∂nnen die Zertifikate (Bescheinigungen) √ľber Ihre Corona-Schutz-Impfung

auch auf Ihrem Smartphone speichern und vorzeigen.

Das auf dem Smartphone gespeicherte Impf-Zertifikat

nennt man digitales Impf-Zertifikat.

Dann brauchen Sie nicht Ihr gelbes Impf-Buch mitzunehmen und zu zeigen.

Und auch nicht die ausgedruckten Impf-Zertifikate,

die Sie nach der 2. Impfung bekommen.

Das digitale Impf-Zertifikat ist besser:  

Weil Sie beim Zeigen vom digitalen Impf-Zertifikat weniger private Informationen

an andere Personen geben als beim Zeigen von Ihrem Impf-Buch

oder von den gedruckten Impf-Zertifikaten.

Das ist besser f√ľr Ihre Privatsph√§re (was privat ist).

Das Speichern vom Impf-Zertifikat auf Ihrem Smartphone geht ganz leicht.

Wir erklären Ihnen das Wichtigste dazu in Leichter Sprache.

 

 

Wie können Sie Ihre Impfungen nachweisen?

Sie m√ľssen kein digitales Impf-Zertifikat haben.

Ein digitales Impf-Zertifikat ist nur eine Möglichkeit (Art), Ihre Impfung nachzuweisen (zu beweisen).

Ihre Impfungen können Sie so nachweisen:

-  mit dem gelben Impf-Buch (wird in vielen Bundesländern nicht mehr akzeptiert)

-  oder mit den Impf-Zertifikaten auf Papier

-  oder mit dem digitalen Impf-Zertifikat auf Ihrem Smartphone.

Um ein digitales Impf-Zertifikat auf dem Smartphone zu speichern, brauchen Sie ein Impf-Zertifikat auf Papier.

Dieses Impf-Zertifikat auf Papier hat einen QR-Code (Bild aus weißen und schwarzen Quadraten,

in dem Informationen gespeichert sind).

Wenn Sie vollständig (ganz) geimpft sind, bekommen Sie bei der letzten Impfung Ihre Impf-Zertifikate.

Wenn Sie schon länger geimpft sind:

-  In vielen Bundesländern schicken die Impf-Zentren Ihnen die Impf-Zertifikate mit der Post.

   Informieren Sie sich, wie es in Ihrem Bundesland ist.

   Dazu geben (schreiben) Sie in Ihre Suchmaschine (Programm zum Suchen im Internet)

¬† ¬†das Wort ‚ÄěImpfzertifikate‚Äú und den Namen von Ihrem Bundesland ein.

-  Oder Sie gehen mit Ihrem Impf-Buch und Ihrem Personalausweis oder Pass in eine Apotheke,

   die gedruckte Impf-Zertifikate ausstellt (fertig macht).

   Das machen viele Apotheken.

 

Digitales Impf-Zertifikat

Ein digitales Impf-Zertifikat ist gut:

-  Sie können das Impf-Zertifikat schnell auf Ihrem Smartphone zeigen.

-  Auf dem digitalen Impf-Zertifikat stehen weniger persönliche Daten (Informationen)

¬†¬† √ľber Sie als auf den gedruckten Impf-Zertifikaten oder im gelben Impf-Buch.

-  Ihr Impf-Buch und die gedruckten Impf-Zertifikate gehen nicht kaputt.

   Und Sie können das Impf-Buch und die gedruckten Impf-Zertifikate nicht so leicht verlieren.

 

Auf einem gedruckten Impf-Zertifikat gibt es einen QR-Code.

In dem QR-Code auf dem Impf-Zertifikat sind diese Informationen gespeichert:

-  der Nachname von der geimpften Person

-  der Vorname von dieser Person

-  das Geburtsdatum

-  das Datum von der Impfung

-  der Name vom Impfstoff

-  eine Signatur (Zeichen, die zeigen, dass etwas echt und richtig ist)

Wenn Sie Ihr Smartphone mit dem digitalen Impf-Zertifikat zeigen, m√ľssen Sie sich auch ausweisen

(Personalausweis oder Pass zeigen).

Mit einer speziellen App (Programm) wird Ihr Impf-Zertifikat gepr√ľft.

√úber Ihren Ausweis oder Pass wird gepr√ľft, ob dass das Impf-Zertifikat von Ihnen ist.

 

F√ľr ein digitales Impf-Zertifikat brauchen Sie ein Smartphone mit einem Betriebssystem

(Programm, damit das Smartphone √ľberhaupt arbeiten kann), das nicht zu alt ist.

Auf sehr alten Smartphones können Sie kein digitales Impf-Zertifikat speichern.

Und Sie brauchen eine spezielle App (Programm), mit der Sie das Impf-Zertifikat speichern und zeigen können

 

Apps f√ľr das digitale Impf-Zertifikat

Es gibt mehrere Apps, in denen Sie Ihre Impfungen speichern können.

Wir empfehlen Ihnen:

Nehmen Sie die Apps von offiziellen (amtlichen) Stellen, die der EU-Norm (Regeln von der Europäischen Union)

f√ľr das digitale Impf-Zertifikat entsprechen (es so machen).

Dann haben Sie ein g√ľltiges Impf-Zertifikat auf Ihrem Smartphone, das alle L√§nder in der EU akzeptieren

(anerkennen).

Der EU-Norm entsprechen Impf-Zertifikate

-  in der Corona-Warn-App ab der Version (Ausgabe) 2.3.2  

-  in der neuen CovPass-App

 

Unsere Tipps

-¬† Nehmen Sie f√ľr das digitale Impf-Zertifikat die Corona-Warn-App:

     ~  Wenn Sie die Corona-Warn-App schon auf Ihrem Smartphone haben.

¬†¬†¬†¬† ~¬† Wenn Sie Impf-Zertifikate f√ľr mehrere Personen speichern wollen.

¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†Zum Beispiel f√ľr Sie und Ihre Kinder.

      ~  Wenn Sie jetzt auch negative Testergebnisse speichern wollen.

          Das geht ab der Version 2.4.

¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Die Version 2.4 gibt es schon als Update (Verbesserung f√ľr ein Programm).

-  Nehmen Sie die CovPass-App:

     ~  Wenn Sie nur wenige Kontakte zu anderen Personen haben.

     ~  Wenn Sie nur Ihr eigenes Impf-Zertifikat speichern wollen.

     ~  Wenn Sie jetzt noch keine negativen Testergebnisse speichern wollen.

¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†Bald gibt es ein Update f√ľr die CovPass-App.

         Dann können Sie auch negative Testergebnisse damit speichern.

¬†Denken Sie daran: Ihr Impf-Zertifikat ist erst 14 Tage nach Ihrer letzte Impfung g√ľltig.

 

Experten sagen:

Die Corona-Warn-App und die CovPass-App sind sicher und sch√ľtzen Ihre Privatsph√§re.

Die Impf-Zertifikate sind nur auf Ihrem Smartphone gespeichert.

Es gibt keine Speicherung von Impf-Zertifikaten auf großen Computern.

Deshalb denken Sie daran:

Legen Sie Ihre gedruckten Impf-Zertifikate und das gelbe Impf-Buch zu Ihren wichtigen Unterlagen.

Dann haben Sie immer einen Nachweis (Beweis) √ľber die Impfung.

Ihr Smartphone können Sie verlieren. Es kann kaputt gehen oder gestohlen werden.

 

Laden Sie die Corona-Warn-App und die CovPass-App nur aus dem App-Store f√ľr Ihr Smartphone herunter.

Achten (aufpassen) Sie darauf, dass Sie wirklich die CovPass-App vom ‚ÄěRobert-Koch-Institut‚Äú herunterladen.

Es gibt in den App-Store viele Apps mit ähnlichen Namen.

Da kann man leicht eine andere App herunterladen.

Andere Apps haben vielleicht nicht der EU-Norm.

Dann wird das Impf-Zertifikat in anderen Ländern vielleicht nicht akzeptiert.

Und: Andere Apps sammeln vielleicht mehr Informationen √ľber Sie.

Das ist nicht gut f√ľr Ihre Privatsph√§re.

 

Die CovPass-App läuft auf Smartphones

-  mit den Betriebssystem Android ab Version 6

-  mit dem Betriebssystem iOS ab Version 12.

Das Smartphone muss eine Kamera haben.

Wenn Sie die Corona-Warn-App oder die CovPass-App heruntergeladen und installiert haben:

Die Apps sagen Ihnen genau, was Sie tun m√ľssen.

In ganz kurzer Zeit ist Ihr digitales Impf-Zertifikat fertig.

Und auch das Zeigen vom Impf-Zertifikat geht ganz einfach.

 

Es gibt bei manchen Nutzern Probleme beim Einscannen (Bild auf das Smartphone √ľbertragen) vom QR-Code

in die CovPass-App.

Das kann passieren, wenn Sie Ihr Smartphone nicht gut gesch√ľtzt haben - mit einem Passwort,

einem Fingerabdruck oder einem Wischzeichen.

Dann sch√ľtzen Sie Ihr Smartphone und versuchen es noch einmal mit dem Scannen.

Wenn es trotzdem nicht geht:

-¬† Benutzen Sie die Corona-Warn-App f√ľr den digitalen Impf-Nachweis

-  oder warten Sie auf das nächste Update von der CovPass-App.

 

Unsere Tipps:

Halten Sie Ihr Smartphone immer sicher:

Laden Sie immer alle Updates vom Betriebssystem und von allen Apps herunter.

Benutzen Sie nur Apps aus dem App-Store von Ihrem Smartphone oder von den

Original-Internetseiten der Apps.

Achten Sie immer auf die Sicherheit von Ihrem Smartphone.    

Sonst haben Sie vielleicht eine Spionage-App (Programm, das geheime Sachen weitergibt) auf Ihrem Smartphone,

mit der unbekannte Personen alles mitlesen k√∂nnen ‚Äď auch Ihre Impfungen und Ihren QR-Code.

 

Bleiben Sie sicher und gesund.