So erreichen Sie uns:

Men√ľ

Wir alle sind im Internet aktiv.

Wir schreiben Nachrichten, Kommentare

oder Profile (Beschreibung von uns).

Oft laden (bringen ins Internet) wir auch

Bilder oder Videos hoch:

-  in Sozialen Netzwerken

-  in Messengern (Programme zum Empfangen

    und Schicken von Nachrichten, Bildern und Videos)

-  in Foren (Internetseiten, auf denen man fragen

   oder auf Fragen antworten kann)

-  auf Dating-Plattformen (Internetseiten, um mit anderen Personen

   in Kontakt zu kommen)

-  auf anderen Internetseiten

-  auf unserer eigenen Internetseite oder in unserem Blog

   (Online-Tagebuch oder Online-Zeitung)

Andere Personen machen das auch.

Manchmal schreiben diese Personen etwas √ľber uns.

Manchmal sind wir auch auf Bildern oder in Videos von diesen Personen zu sehen.

Manchmal teilen (an mehr Personen schicken) diese Personen Nachrichten,

Kommentare, Bilder und Videos von uns.

Die wir ihnen vorher geschickt haben.

Und: Wir teilen auch Nachrichten, Kommentare, Bilder und Videos von anderen Personen.

Mehr dazu können Sie in unserem Artikel "Aktiv eingestellte Daten" lesen.

Aber was machen Sie, wenn jede Person im Internet negative (schlechte) Sachen

√ľber Sie finden kann?

Oder peinliche (man sch√§mt sich daf√ľr und will nicht, dass jemand das sieht) Bilder

oder peinliche Videos?

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, was Sie tun können:

-  Damit möglichst keine negativen Sachen, peinliche Bilder oder peinliche Videos

   von Ihnen ins Internet kommen.

-  Was Sie tun können, um negative Sachen, peinliche Bilder oder peinliche Videos

   wieder aus dem Internet heraus zu bekommen.

 

 

Negativem vorbeugen

Vorbeugen (etwas tun, damit nichts Schlechtes passiert) ist am besten.

Dann bekommen Sie weniger oder keine Probleme.

Vorbeugen können Sie so:

-  Registrieren (anmelden) Sie sich bei Sozialen Medien und auf anderen Internetseiten

   am besten mit einer E-Mail-Adresse, die nichts mit Ihrem Namen zu tun hat.

   Dann kann keine andere Person oder keine Firma aus der E-Mail-Adresse

   Ihren Namen raten.

-  Stellen Sie Ihr Konto bei Sozialen Medien möglichst (wenn es geht) privat ein.

-  Schreiben Sie in Ihr Profil:

     ~  Möglichst wenig.

     ~  Möglichst keine Adresse und nicht Ihren richtigen Namen.

     ~  Nichts, woran man Sie leicht identifizieren kann (erkennen kann, wer Sie sind).

-  Wenn Sie aktiv etwas ins Internet stellen (bringen), denken Sie bitte daran:

   Alles kann öffentlich (jeder kann es sehen) werden.

¬†¬† Deshalb ist es sehr wichtig, bei allen Sachen dar√ľber nach zu denken:

  1. "Ist es o.k. f√ľr mich, wenn viele Leute das sehen?"
  2. "Kann es schlecht f√ľr mich sein, wenn viele Leute das sehen?"

   Wenn Sie die 1. Frage mit "ja" beantworten:

   Dann können Sie das schreiben und das Bild oder Video ins Internet stellen.

   Wenn Sie die 2. Frage mit "ja" beantworten:

   Dann sollten Sie das nicht schreiben und das Bild oder Video nicht ins Internet stellen.

   Bitte denken Sie auch daran, dass andere Personen Ihre Nachrichten, Bilder

   oder Videos teilen können.

   Auch Ihre Freunde.

   Dann können sehr viele Personen Ihre Nachricht, Ihr Bild oder Ihr Video sehen.

   Dann wird es schwer, es wieder aus dem Internet heraus zu bekommen.

   Vielleicht speichert auch eine Person Ihre Nachricht, Ihr Bild oder Ihr Video.

   Und lädt es immer wieder hoch, wenn Sie oder andere Personen es gelöscht haben.

-  Schreiben Sie keine persönliches Sachen in Foren.

-¬† Schreiben Sie Kommentare sachlich (ohne Gef√ľhle).

   Auch wenn Sie negative Kommentare schreiben.

-¬† Schreiben Sie bitte nichts Negatives √ľber andere Personen.

¬†¬† Dann schreiben diese Personen vielleicht auch Negatives √ľber Sie.

-  Schreiben Sie keine Hass-Kommentare (sehr schlimme Kommentare).

   Hass-Kommentare sind verboten.

¬†¬† Und: Hass-Kommentare zeigen, dass Sie keine Kontrolle √ľber Ihre Gef√ľhle haben.

¬†¬† Das ist negativ f√ľr Sie.

-¬† Streiten Sie sich nicht online (√ľber das Internet) mit Personen.

   Im Streit schreibt man schnell etwas, das nicht gut ist.

   Und einem später vielleicht leid tut.

-  Fragen Sie immer erst, bevor Sie ein Bild oder Video hochladen.

¬†¬† Alle Personen auf dem Bild oder Video m√ľssen damit einverstanden sein

   (sagen, dass es O.K. ist).

   Das O.K. sollten Sie schriftlich (geschrieben) haben.

   So sagen es die Gesetze.

-  Schreiben Sie möglichst keine Namen oder keinen Ort zu den Bildern, die Sie ins Internet

   stellen.

   Einige Betreiber (Firmen) von Sozialen Medien werden bald Bilder mit Programmen

¬†¬† f√ľr Gesichts-Erkennung bearbeiten.

¬†¬† Die Programme f√ľr Gesichts-Erkennung finden Personen auf Bildern

   Wenn Sie Namen zu Ihren Bilder schreiben, können die Betreiber von Sozialen Medien

   zu allen Bildern die richtigen Namen schreiben.

   Auch Ihren Namen.

-  Teilen Sie keine Nachrichten, Bilder oder Videos:

   Ohne die Person zu fragen, von der die Nachricht, das Bild oder das Video kommt.

 

Unsere Tipps

Mit diesen Tipps bleiben Sie sicherer:

-  Überlegen Sie genau, welche Freundschafts-Anfragen Sie annehmen (ja sagen).

   Wenn Sie mit einer neuen Person in Kontakt kommen:

¬†¬† Schreiben Sie am Anfang nichts Pers√∂nliches √ľber sich.

   Das ist sicherer.

   Persönliches können fremde Personen zum Diebstahl (Stehlen) von Ihrer Identität

   (Namen, Geburtsdatum, Adresse und Konto-Informationen) benutzen.

   Und: Dann mit Ihrer Identität im Internet einkaufen.

¬†¬† Sie bekommen dann die Rechnungen f√ľr diese Eink√§ufe.

-  Machen Sie Ihr GPS möglichst aus.

¬†¬† Sonst kann eine fremde Person Sie √ľber Soziale Medien leicht erkennen und finden.

¬†¬† Das ist nicht gut f√ľr Ihre Sicherheit und Ihre Privatsph√§re (was privat ist).

   Das ist besser:

   Machen Sie das GPS nur an, wenn Sie es brauchen.

 

Negatives finden

-¬† Informieren Sie sich ab und zu, was fremde Personen im Internet √ľber Sie finden k√∂nnen.

   Das ist besonders wichtig, wenn Sie eine neue Stelle suchen.

   Oder: Wenn Sie sich Geld von einer Bank leihen (bekommen und später wieder

¬†¬† zur√ľck geben) wollen.

¬†¬† Viele Chefs suchen Informationen √ľber Sie, wenn Sie Bewerbungs-Unterlagen

   (Papiere zum Bewerben) von Ihnen bekommen.

   Auch Banken machen das manchmal, wenn man Geld leihen will.

¬†¬† So sehen Sie, was andere im Internet √ľber Sie finden k√∂nnen:

     ~  Sie geben Ihren Namen in eine Suchmaschine (Programm zur Suche im Internet)

         ein.

     ~  Sehen Sie sich die Such-Ergebnisse von der Suchmaschine genau an.

¬†¬† Wenn Sie nichts Negatives √ľber sich finden, ist alles O.K.

-  Sie können bei Google auch einen Alarm einrichten (machen).

   Dieser Alarm heißt "Alert".

   Dann bekommen Sie eine Nachricht, wenn die Google-Suche etwas Neues mit Ihrem

   Namen findet.

   Google Alert finden Sie in Ihrem Google-Konto.

 

Negatives löschen

-  Reagieren (aktiv werden) Sie schnell, wenn eine Nachricht, ein Bild oder ein Video

¬†¬† negativ (schlecht) f√ľr Sie ist.

     ~  Wenn Sie die Nachricht, das Bild oder das Video selber hochgeladen haben:

         Löschen Sie diese Nachricht, dieses Bild oder dieses Video schnell.

     ~  Wenn eine andere Person die Nachricht, das Bild oder das Video hochgeladen

         hat:

         Bitten Sie diese Person, die Nachricht, das Bild oder das Video zu löschen.

         Wenn diese Person das nicht löscht:

         Bitten Sie noch einmal um das Löschen.

         Und: Sagen Sie, dass die Person es machen muss.

         So steht es in den Gesetzen.

-  Wenn das Löschen so nicht klappt:

   Schreiben Sie an den Betreiber von der Plattform (Internetseite),

¬†¬† auf der negative Sachen √ľber Sie stehen.

   Denn: Es gibt das "Recht auf Vergessen" im Internet.

   Das heißt:

   Betreiber von Plattformen sollen personenbezogenen (von einer Person) Daten

   (Informationen) löschen, wenn diese Person das möchte.

   Schreiben Sie, warum die Nachricht, das Bild oder das Video gelöscht werden soll.

   Oft klappt dann das Löschen.

   Aber: Es klappt nicht immer.

 

Unsere Tipps

-  Google hat ein extra Antrags-Formular zum Löschen von personenbezogenen

   Daten.

   Das Antrags-Formular finden Sie in Ihrem Google-Konto.

¬†¬† Sie m√ľssen sich daf√ľr bei Google registrieren und an Ihrem Konto anmelden.

-  Wenn das Löschen von negativen Sachen auch so nicht klappt:

   Überlegen Sie, wie Sie möglichst gut reagieren, wenn Sie jemand danach fragt.

   Das ist vor allem beim Bewerben wichtig.

   Oder bei Gesprächen mit einer Bank.

 

Im n√§chsten Artikel informieren wir Sie zu den aktuellen √Ąnderungen:

-  Beim elektronischen Rezept.

-  Beim Bezahlen mit der Girocard im Ausland.

Diesen Artikel können Sie am 23.7.2023 lesen.

 

Nach der Sommerpause informieren wir Sie:

-¬† Welche Daten Firmen √ľber Sie sammeln.

   Und Sie wissen das gar nicht.

-  Was Sie gegen dieses Sammeln von Daten tun können.

Diese Informationen finden Sie mehreren Artikeln ab dem 20.8.2023.