Aktuelles

Lesen Sie die aktuellen Informationen.

 

Überlegen Sie, ob diese Informationen für Sie wichtig sind

und ob Sie aktiv werden müssen.

 

Sie haben eine Frage? Schreiben Sie uns: kontakt at it-sicherheit-ganz-leicht.de

Bezahlen im Internet und Online-Banking werden sicherer

Sie haben es wahrscheinlich schon gehört: Es gibt neue Regeln fürs Bezahlen im Internet und für das Online-Banking.

Damit wird es sicherer.

Aber: Vorsicht vor Betrügern (jemand, der Ihnen schaden will), die Ihr Passwort wissen wollen.

 

Was sind die neuen Regeln?

Diese neuen Regeln für Kreditkarten heißen "3D-Secure":

Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte im Internet bezahlen, brauchen Sie jetzt eine Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Das heißt: Sie müssen Ihre Kreditkarten-Nummer eingeben und eine TAN (Nummer).

Die TAN bekommen Sie zum Beispiel mit einer SMS auf Ihr Handy.

Oder mit einem kleinen Gerät von Ihrer Bank.

Dieses Gerät heißt TAN-Generator.

Für diese neuen Regeln müssen Sie Ihre Kreditkarte anmelden.

Ihre Bank schreibt Ihnen einen Brief, wie Sie das machen müssen.

Sonst gehen Sie zu Ihrer Bank oder rufen Sie Ihre Bank an.

 

Es gibt auch neue Regeln fürs Online-Banking.

Wenn Sie eine Liste mit TANs (Nummern) auf Papier benutzt haben, dann geht das jetzt nicht mehr.

Für jede Überweisung brauchen Sie eine neue TAN.

Diese TAN bekommen Sie mit einer SMS auf Ihr Handy.

Oder die Bank gibt Ihnen ein kleines Gerät, das die TANs macht.

Oder Sie benutzen eine App von Ihrer Bank auf Ihrem Smartphone.

Es kann sein, dass Sie für die SMS oder den TAN-Generator etwas Geld bezahlen müssen.

Was sich für Sie ändert, schreibt die Bank Ihnen in einem Brief.

 

Diese neuen Regeln machen das Bezahlen im Internet und das Online-Banking sicherer:

Wenn ein Betrüger sich etwas kaufen und mit Ihrem Geld bezahlen möchte, dann braucht er Ihr Passwort und die TAN. Das ist sehr schwer.

 

Betrüger schreiben falsche E-Mails

Betrüger schreiben jetzt oft falsche E-Mails.

In diesen E-Mails sagen sie: Wir sind Ihre Bank.

Sie müssen Ihre Zugangsdaten neu eingeben, sonst können Sie kein Online-Banking machen.

Oder: Sonst können Sie nicht mit der Kreditkarte bezahlen.

Aber: Wenn Sie Ihre Zugangsdaten (zum Beispiel Passwort und Kontonummer) eingeben, dann wissen die Betrüger Ihre Zugangsdaten.

Die Betrüger können dann Ihr Geld nehmen.

Deshalb: Löschen Sie diese E-Mails.

Wenn an der E-Mail ein Anhang ist: Nicht den Anhang öffnen.

Der Anhang kann ein Virus (schädliches Programm) sein und Ihr Gerät kaputt machen.

Ihre Bank schreibt Ihnen immer einen Brief und schickt ihn mit der Post.

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie etwas ändern müssen: Rufen Sie Ihre Bank an und fragen Sie nach.

Nehmen Sie die Telefonnummer nicht aus der E-Mail!

Nehmen Sie die Telefonnummer aus Ihren Unterlagen oder sehen Sie auf die Internetseite Ihrer Bank.

Rufen Sie die Seite nicht durch einen Link in der E-Mail auf.

Geben Sie die Adresse so ein, wie Sie es sonst beim Online-Banking machen.

 

Haben Sie noch Fragen zum Bezahlen im Internet? Oder zu einem anderen Thema?

Schreiben Sie uns eine Mail: kontakt at it-sicherheit-ganz-leicht.de

Datenleck bei Facebook: Viele Handynummern von Nutzern im Internet lesbar

Nachdenken

Benutzen Sie Facebook?
Kennt Facebook Ihre Handynummer?
Dann habe wir wichtige Informationen für Sie.

Facebook hat die Handynummern von Nutzern nicht gut geschützt.
Vielleicht hat Facebook die Handynummern sogar an interessierte Firmen verkauft.
So sind die Handynummern von vielen Nutzern weiter ins Internet gekommen und können von vielen anderen Personen gelesen werden.
Oft konnten auch die Profile zu den Handynummern gelesen werden.
Das können Sie jetzt nicht mehr ändern.

Was können Sie jetzt tun?
Achten Sie auf Anrufe auf Ihrem Handy:
•    Nehmen Sie möglichst nur Anrufe an, von denen Sie die Nummer kennen.
•    Wichtig: Nehmen Sie keine Anrufe aus dem Ausland an, wenn Sie die Nummer nicht kennen.
•    Beenden Sie das Gespräch sofort,
      - wenn Ihnen jemand von einem Gewinn erzählt.
      - wenn Ihnen jemand von einem besonders billigen Angebot erzählt.
      - wenn sich jemand mit Ihnen treffen will, den Sie nicht persönlich kennen.
•    Rufen Sie bei verpassten Anrufen nicht zurück, wenn Sie die Nummer nicht kennen.
      Das ist besser: Kontrollieren Sie Ihre Mailbox.
      Haben Sie keine Nachricht auf Ihrer Mailbox, dann haben Sie keinen wichtigen Anruf verpasst.
•    Denken Sie daran: Wenn Sie Nummern aus dem Ausland zurückrufen, kann es für Sie sehr teuer werden.


Überlegen Sie: Möchte ich bei Facebook bleiben?
•    Nein, ich brauche Facebook nicht.
      Dann löschen Sie Ihr Konto.
•    Ja, ich möchte bei Facebook bleiben.
       - Löschen Sie so viel wie möglich aus Ihrem Profil.
         Was nicht im Profil steht, kann nicht weiter ins Internet kommen.
       - Wenn Sie Ihre Handynummer angeben wollen:
         Nehmen Sie ein altes Handy.
         Kaufen Sie eine billige Prepaid-Karte.
         Geben Sie die Handynummer der Prepaid-Karte an.

Mehr zu diesem Thema können Sie bei netzpolitik oder heise lesen.


 

Nicht vergessen: Updates installieren

Hat Ihr Gerät Ihnen in letzter Zeit gesagt, dass es ein Update installieren möchte?
Was ist das, ein Update?
Ein Update ist eine Verbesserung von Software.

Ihr Gerät hat zwei Teile: Hardware und Software.
Hardware ist das, was Sie sehen und anfassen können.
Software können Sie nicht anfassen.
Zum Mails schreiben, chatten oder surfen und vieles mehr brauchen Sie die Software.

Software wird von Programmierern geschrieben, und die Programmierer machen manchmal Fehler.
Einige Fehler sind sehr schlimm, böse Hacker benutzen die Fehler, um Ihr Gerät kaputt zu machen.

Was können Sie tun?
Viele Programmierer suchen nach Fehlern und korrigieren (verbessern) die Fehler.
So eine Korrektur nennen sie Update.
Installieren Sie das Update bald.
Dann sind Ihre Geräte sicherer.

In der letzten Zeit gab es viele Updates für viele Geräte.
- Es gibt ein Update für iPhones und iPads. Die neue Version heißt iOS 12.4.1. Mehr dazu lesen Sie bei Apple in technischer Sprache.
- Es gibt ein Update für sehr neue Smartphones mit Android. Mehr dazu schreibt Google auf Englisch.
- Es gibt ein Update für den Browser "Chrome". Wenn Sie Chrome auf dem Computer benutzen, installieren Sie die neue Version "76.0.3809.132". Mehr dazu gibt es bei Google auf Englisch.

Schauen Sie auch bei Ihrem Gerät nach, ob es Updates gibt.
Oft finden Sie das in den Einstellungen bei "Über das Telefon" oder "Über das Programm".
Mit Updates bleiben Ihre Geräte sicher.

Haben Sie Fragen zu Updates oder zu anderen Themen?
Schreiben Sie uns eine Mail: kontakt at it-sicherheit-ganz-leicht.de

Backup vom Android Smartphone: Auf einem USB-Stick sichern

Was passiert, wenn Ihr Smartphone kaputt geht? Oder gestohlen wird?

Haben Sie alle wichtigen Informationen auch auf Ihrem PC, Laptop oder in der Cloud?

Hier lesen Sie, wie Sie ganz ohne Laptop Ihre Informationen sichern: auf einem USB-Stick.

Ein USB-Stick ist ein kleines Gerät, das nur Daten speichern kann.

Sie brauchen einen Adapter dafür.

Die eine Seite passt in das Smartphone, die andere Seite passt auf den USB-Stick.

Stecken sie alles zusammen und schauen Sie auf Ihr Smartphone: Zeigt das Smartphone den USB-Stick an?

Ja? Gut, dann kopieren Sie die Fotos und Telefonnummern wie wir es dort beschrieben haben.

Dafür brauchen Sie eine App auf dem Smartphone, die Ihre Dateien anzeigen kann.

Suchen Sie nach "Dateiexplorer" im Google Play Store.

 

Nein, das Smartphone zeigt den USB-Stick nicht an?

Dann brauchen Sie eine App, die mit dem USB-Stick spricht.

Suchen Sie nach "USB" im Google Play Store.

Mehr zum Backup auf den USB-Stick lesen sie hier in normaler Sprache.

Backup vom Android Smartphone: Bei Google sichern

Was passiert, wenn Ihr Smartphone kaputt geht? Oder gestohlen wird?

Haben Sie alle wichtigen Informationen auch auf Ihrem PC, Laptop oder in der Cloud?

Hier lesen Sie, wie Sie Ihre Informationen bei Google in der Cloud speichern.

Vorsicht! Google kennt dann alle Ihre Daten.

Überlegen Sie sich: Möchte ich das Google meine Bilder, Passwörter, Telefonnummern und so weiter kennt?

So geht das:

  1. Gehen Sie in ihrem Smartphone in die Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf "Sicherung"
  3. Klicken Sie auf "in Google Drive sichern"
  4. fertig

Google sichert dann automatisch Telefonnummern, Passwörter und so weiter.

Wenn Sie sehr viele Fotos und Videos mit dem Handy machen: Sichern Sie die Fotos und Videos auch auf Ihrem Computer, wie wir es hier geschrieben haben.

Manchmal speichert Google nicht alle Bilder.