Aktuelles

Lesen Sie die aktuellen Informationen.

 

Überlegen Sie, ob diese Informationen für Sie wichtig sind

und ob Sie aktiv werden müssen.

 

Sie haben eine Frage? Schreiben Sie uns: kontakt at it-sicherheit-ganz-leicht.de

Digitale Gesundheit – Teil 4.1: Basis-Wissen – Einstellungen und Updates von Geräten

 

Es gibt schon Angebote (Sachen, die Sie machen können)

bei der digitalen (mit Computern) Gesundheit.

Und: Es wird bald immer mehr Angebote

und bessere Angebote geben.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Artikel

Digitale Gesundheit – Was gehört dazu?

 

Im Artikel „Was brauchen Sie für digitale Gesundheits-Angebote

– Die Technik“ lesen Sie:

Was Sie an technischen Geräten brauchen, um die Angebote

von der digitalen Gesundheit zu nutzen (damit zu arbeiten).

 

Im Artikel „Was brauchen Sie für digitale Gesundheits-Angebote – Das Wissen“ finden Sie:

- Einen Überblick über das Wissen, das Sie für eine sichere  und private Nutzung

   von den Angeboten von der digitalen Gesundheit brauchen.

-  Tipps, wie Sie dieses Wissen leicht lernen können.

 

In diesem Artikel erklären wir Ihnen:

-  Wie Sie Ihr Gerät schützen können.

   Zum Beispiel durch sichere Passwörter.

-  Wo Sie die Einstellungen von Ihrem Gerät finden.

   In den Einstellungen können Sie die Eigenschaften von Ihrem Gerät

   verändern (anders machen).

   Zum Beispiel die Helligkeit von Ihrem Bildschirm oder die Lautstärke.

-  Welche Verbindungsarten es gibt.

   Verbindungsarten sind zum Beispiel WLAN und Datenverkehr.

-  Wie Sie Updates (Verbesserungen von Programmen) für Ihr Gerät herunterladen

   (auf Ihr Gerät bringen) können.

 

Weiterlesen: Digitale Gesundheit – Teil 4.1: Basis-Wissen – Einstellungen und Updates von Geräten

Digitale Gesundheit – Teil 3.2: Was brauchen Sie für digitale Gesundheits-Angebote? – Das Wissen

Es gibt schon Angebote (Sachen, die Sie machen können)

bei der digitalen (mit Computern) Gesundheit.

Und: Es wird bald immer mehr Angebote

und bessere Angebote geben.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Artikel

Digitale Gesundheit – Was gehört dazu?“      

Im Artikel „Was brauchen Sie für digitale Gesundheits-Angebote –

Die Technik“ lesen Sie:

Was Sie an technischen Geräten brauchen, um die Angebote

von der digitalen Gesundheit zu nutzen (damit zu arbeiten)?

In diesem Artikel erklären wir Ihnen,

was Sie lernen oder wissen sollten.

Damit Sie sicher und privat mit Ihren Geräten (Smartphone, Tablet oder Computer) arbeiten können.

Sie können noch nicht mit einem Smartphone oder mit einem Tablet arbeiten?

Kein Problem. Das können Sie lernen.

 

Weiterlesen: Digitale Gesundheit – Teil 3.2: Was brauchen Sie für digitale Gesundheits-Angebote? – Das Wissen

Digitale Gesundheit – Teil 3.1: Was brauchen Sie für digitale Gesundheits-Angebote? – Die Technik

 

 

Es gibt schon Angebote (Sachen, die Sie machen können)

bei der digitalen (mit Computern) Gesundheit.

Und: Es wird bald immer mehr Angebote

und bessere Angebote geben.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Artikel

Digitale Gesundheit – Was gehört dazu?

 

Was brauchen Sie, um die Angebote von der digitalen Gesundheit

zu nutzen (damit zu arbeiten)?

-  Sie brauchen technische Sachen, zum Beispiel:

     ~  Geräte wie ein Smartphone oder ein Tablet,

     ~  eine moderne Gesundheitskarte (Karte von der Krankenkasse),

     ~  eine besondere PIN (Geheimnummer) von der Krankenkasse,

     ~  eine E-Mail-Adresse,

     ~  Apps (Computer-Programme) von der Krankenkasse für die Angebote.

   In diesem Artikel informieren wir Sie über die technischen Sachen.

-  Sie brauchen auch ein bisschen Übung beim Arbeiten mit einem Smartphone

   oder mit einem Tablet.

   Sie können noch nicht mit einem Smartphone oder mit einem Tablet arbeiten?

   Kein Problem. Das können Sie lernen.

   Mehr dazu erklären wir Ihnen im Artikel "Was brauchen Sie für digitale Gesundheits-Angebote - das Wissen".

 

Weiterlesen: Digitale Gesundheit – Teil 3.1: Was brauchen Sie für digitale Gesundheits-Angebote? – Die Technik

Digitale Gesundheit – Teil 2: Was gehört dazu?

Digitale Gesundheit meint:

Computer speichern und transportieren Informationen

über die Gesundheit von Menschen.

In Zukunft werden Computer auch mehr und mehr

in der Medizin helfen können.

Und auch in der Pflege (Hilfe für kranke und alte Menschen).

 

Vielleicht haben Sie kein gutes Gefühl bei so viel Technik

in der Medizin.

Vielleicht denken Sie:

Ich verstehe das alles nicht.

Ich kann damit nicht arbeiten.

Wir denken:

Sie können das lernen.

Nehmen Sie sich Zeit dafür.

Wir erklären Ihnen das Wichtigste Schritt für Schritt.

 

Weiterlesen: Digitale Gesundheit – Teil 2: Was gehört dazu?

Digitale Gesundheit – Teil 1: Was ist das?

 

Haben Sie schon von „digitaler Gesundheit“ gehört?

Sie denken vielleicht:

Wie kann Gesundheit digital (über Computer) sein?

Diese Frage ist ganz richtig.

Denn: Die Gesundheit ist nicht digital.

Digital ist die Speicherung und der Transport von Informationen

über die Gesundheit von Menschen im Gesundheitswesen

(alles, was für die Medizin und Gesundheit organisiert werden muss).

Die Technik für die Speicherung und den Transport

von diesen Informationen nennen Experten

(Personen, die viel über eine Sache wissen) „E-Health“.

 

Wir alle brauchen Zeit, die digitale Gesundheit kennen zu lernen.

Diese Informationen in Leichter Sprache können dabei helfen.

 

Weiterlesen: Digitale Gesundheit – Teil 1: Was ist das?